KIV-Verfahren MIMI®‐Flapless‐Verfahren mit Champions®-Implantaten
CIM Method Conventional Metod MIMI®-Flapless with Champions® Implants
Mehrere aufwändige und lange Operationen Nur eine kurze Operation
Oft nur in Verbindung mit einem Knochenaufbau (Augmentation) mit Fremdmaterial oder nicht ortsständigen Eigenknochen Nur ein minimales Knochenangebot erforderlich und/oder Flapless II mit ortständigen Eigenknochen (Verbreitung des eigenen Kieferknochens)
Erhöhte Gefahr von Entzündungen Minimierte Gefahr von Entzündungen
Schmerzhaft Schmerzarm bis schmerzfrei
Für Raucher nur bedingt geeignet Auch bei Rauchern einsetzbar
Teure Material- und Verbrauchskosten Wesentlich preiswertere Materialkosten, gleiches zahnärztliches Honorar
Implantatverluste in der Einheilungszeit erhöht Sehr geringe Quote von Implantatverlusten durch bakteriell-bedingte Entzündungen – gerechnet ab dem Implantationszeitpunkt!
Sofortimplantate (Zahnentfernung und Implantation in nur einer Sitzung) nur bedingt möglich Sofortimplantate möglich und auch empfehlenswert
Abschluss der Gesamtbehandlung i.d.R.:
- Im Oberkiefer 6 - 8 Monate
- Im Unterkiefer 3 - 4 Monate
Abschluss der Gesamtbehandlung i.d.R.:
- Im Ober- und Unterkiefer 2 - 3 Monate
Keine Sofortbelastung Sofortbelastung im Ermessen des behandelnden Zahnarztes möglich
Umdrehungszahl der Zylinderbohrer: 400 bis 1500 U/Min. Durch die hohe Umdrehungszahl besteht die Gefahr einer Überhitzung des Knochens, selbst wenn mit Wasserkühlung gearbeitet wird Umdrehungszahl der konischen Dreikantbohrer (auch ohne Wasserkühlung möglich): 70 bis 250 U/Min
OBEN